Den Feiertag Erster Mai in Berlin verbringen und Großstadtflair erleben

Am Tag der Arbeit, der bundesweit ein Feiertag ist, lockt Berlin mehr denn je mit seinem charmanten Großstadtflair. Ob Neukölln, Kreuzberg oder ein anderer beliebter Berliner Kiez: Zahlreiche Veranstaltungen, von der ausgelassenen Feier bis zum bunt gemischten Straßenfest, locken Besucher von nah und fern und freuen sich über Teilnehmer aus allen Landesteilen.

Erster Mai in Berlin am Brandenburger Tor

Im Zarenhof den Tag der Arbeit in Berlin begehen

Am ersten Mai in Berlin zeigt sich einmal mehr, dass sich die Unterkünfte von Hotel Zarenhof in idealer städtischer Lage befinden: Sie können Zimmer in Friedrichshain, Mitte und Prenzlauer Berg buchen. Vom Hotel Zarenhof in Friedrichshain aus zum Beispiel ist es nicht weit bis zu den nächstgelegenen Bahnhöfen. So ist der Bahnhof Frankfurter Tor in wenigen Fußminuten erreicht. Von hier aus bringt Sie die U-Bahn (U5) zum lebhaften Alexanderplatz. Zwar sind die vielen interessanten Orte Berlins grundsätzlich auch per Taxi erreichbar, doch sollte dabei die eingeschränkte Verkehrslage berücksichtigt werden. Wegen etlicher am ersten Mai stattfindender Kundgebungen und Demonstrationen sind an diesem Tag verschiedene Straßen von der Polizei gesperrt, was Fahrten über Umwege erforderlich machen kann.

Bis zum S-Bahnhof Warschauer Straße ist es etwas weniger als eine Viertelstunde. Er wird von der gleichnamigen Brücke aus betreten und man ist von hier aus im Nu bei unzähligen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt, wie dem Alex, zu dem es nur drei S-Bahn-Stationen sind. Beachten Sie aber als Teilnehmer am ÖPNV, dass an einem Feiertag der etwas eingeschränkte Sonntag- und Feiertagsfahrplan gilt.

Ziele für Ihren City-Trip am ersten Mai

Für Hauptstadt-Besucher, die gut zu Fuß sind, gibt es in unmittelbarer Nähe der Warschauer Straße selbst die ersten Sehenswürdigkeiten (sogar ohne eine S-Bahnfahrt) zu bestaunen, da sie schnell zu Fuß erreichbar sind. Die allererste Adresse für einen Stadtspaziergang ist die weltberühmte East Side Gallery, zusammen mit der angrenzenden und architektonisch interessanten Oberbaumbrücke. Die mit zahlreichen Bildmotiven überzogenen Überreste der Berliner Mauer sind ein absoluter Besuchermagnet. Auch deutlich jüngere Bauwerke wie die spektakuläre Mercedes Benz Arena ziehen dort viele Besucher in ihren Bann. Das Spreeufer ist in dieser Gegend von einer ganzen Reihe moderner Bürogebäude aber auch älterer Hafengebäude gesäumt und bietet so einen abwechslungsreichen und einmaligen Anblick.

Jetzt Zimmer in Friedrichshain buchen!

Von der Oberbaumbrücke aus lässt sich schon in geringer Entfernung der üppige Treptower Park ausmachen, der am ersten Mai viele Leute anzieht. Bei einem Kaffee an der Uferpromenade und auf den Liegewiesen sitzen Naturfreunde, um das angenehme Wetter zu genießen. Bei einem Spaziergang durch den Park kann man außerdem das monumentale Sowjetische Ehrenmal Treptow auf sich wirken lassen. Ausflugsdampfer legen von der Kaianlage ab und machen sich zu spannenden Sightseeing-Touren auf, während nur einige Kilometer die Promenade aufwärts Tretboote anliegen, mit denen Sie auf eigene Faust das Wasser der Spree erkunden können. Bei schönem Wetter sind sie sehr gefragt, wenn man eine Runde durch die Rummelsburger Bucht und um die hier gelegene Insel der Jugend drehen will. Der Abend im Treptower Park bietet als spektakuläres Highlight ein beeindruckendes Feuerwerk zum ersten Mai. Die Nahverkehrs-Route zum Treptower Park ist sehr kurz: vom S-Bahnhof Warschauer Straße ist es nur eine Station bis zum Ostkreuz und einen Umstieg und nach noch einem weiteren Halt ist man auch schon da.

Erster Mai in Berlin an der Oberbaumbrücke

Ein lebendiges Stadtzentrum erwartet Sie am Tag der Arbeit

Entscheidet man sich allerdings an der Warschauer Straße für eine Fahrt in die Gegenrichtung, ist man in wenigen Minuten am Alexanderplatz und kann von dort aus alle größeren Sehenswürdigkeiten Berlins mitnehmen. Wer eine Route einschlägt, die einen die bekannte Straße „Unter den Linden“ entlang führt, kann sich auf einen wunderbaren Stadtspaziergang freuen, der einen zu Berlins Wahrzeichen, dem Brandenburger Tor führt. Unterwegs gibt es zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten zu bestaunen:

  • Das Nikolaiviertel
  • Die Marienkirche
  • Der Berliner Dom
  • Das wieder errichtete Berliner Schloss
  • Die Staatsoper
  • Die Humboldt-Universität

Einen Überblick über die Entfernungen zwischen den Sehenswürdigkeiten und unserem Haus in Berlin Mitte können Sie sich ganz bequem hier verschaffen:

Am Brandenburger Tor angelangt, erwartet Sie ein buntes Treiben mit dem Charakter eines Familienfests. Über den Platz des 18. März und die Straße des 17. Juni erstreckt sich die traditionelle Kundgebung des DGB am 1. Mai inklusive Kinderfest. Auch für Nicht-Gewerkschaftsmitglieder ist diese Kundgebung allemal sehens- und besuchenswert.

Sollten Sie zusammen mit Ihrem Kind zu Besuch in der Hauptstadt sein, kann es sich hier auf Spiel und Spaß freuen, denn mit Hüpfburgen und tollen Spielen ist für die Unterhaltung der Kleinen gesorgt. Mit Speisen und Getränken wird auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt und der Eintritt ist für alle Besucher frei. Dem durchweg friedlichen Charakter der Veranstaltung ist es zudem zu verdanken, dass keine nennenswerte Präsenz von Polizisten erforderlich ist.

Das oft warme Maiwetter treibt an diesem traditionsreichen Feiertag viele Menschen – Einwohner und Touristen gleichermaßen – hinaus auf die Straße und auf die Grünflächen, um den Sonnenschein und die tolle Stimmung zu genießen. Bei der Auswahl an Ausflugszielen herrscht überhaupt kein Mangel:

  • Fahren Sie einfach vom Ostkreuz aus mit der Ringbahn noch weiter als bis zum Treptower Park. Nach nur fünf Stationen sind sie am stillgelegten Flughafen Tempelhof auf dem Tempelhofer Feld, das heute als Erholungsgebiet dient. Hier ist mehr als genug Platz für ausgedehnte Spaziergänge. Der Tempelhofer Park erfreut sich bei den Berlinern großer Beliebtheit und wird gerne als Grill- und Spielfläche, sowie als Areal für Kitelandboarding genutzt. Das Tempelhofer Feld ist für alle Besucher frei zugänglich.
  • Im Britzer Garten haben Sie die Möglichkeit, vor der Festplatzbühne am See einer großen Tanzaufführung beizuwohnen. Fast 100 Tänzer aus verschiedenen Ländern führen dort in traditionellen Gewändern und Originaltrachten eine Vielzahl internationaler Volkstänze auf. Für den Eintritt in den Park werden pro Person drei Euro entrichtet.

Trubelig, laut und quirlig – der 1. Mai in der Hauptstadt

Ein Abstecher in den einen oder anderen Berliner Park lohnt sich am 1. Mai besonders. Im Stadtteil Friedrichshain ist zum Beispiel der Volkspark Friedrichshain, der nur eine halbe Stunde zu Fuß vom Zarenhof entfernt liegt – oder wahlweise eine Station mit der U5 und 15 Gehminuten. Wer dagegen auf der Suche nach größeren Veranstaltungen ist, dem sei das Myfest wärmstens empfohlen, das sich zu einem nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil im Bezirk Kreuzberg entwickelt hat und 2019 bereits zum 16. Mal ausgerichtet wurde. Das MyFest-Areal umfasst Teile der Oranienstraße, den Heinrichplatz sowie den Mariannenplatz.

Von den Teilnehmern lässt sich sagen, dass sie bunt zusammengewürfelt sind. Gäste von außerhalb feiern hier ebenso ausgelassen und freudig, wie die Kreuzberger Anwohner, von denen auch einige zu den Veranstaltern der Party zählen. Zahlreiche Künstler und Straßenmusiker sorgen für viel Spaß und Abwechslung, während an etlichen Ständen leckere Snacks angeboten werden. Auftritte von Bands gehören ebenfalls zum Programm.

Jetzt Zimmer in Mitte buchen!

Die Straßenzüge sind bunt gesäumt mit Pavillons und Zelten und angesichts der ungezwungenen Feier-Atmosphäre wird das Motto sehr schnell offenbar: Party, Tanz und Ausgelassenheit.

Doch mit einem Volksfest allein würde sich die pulsierende Hauptstadt natürlich niemals zufriedengeben. Außer dem Myfest lädt auch der MaiGörli eventfreudige Menschen von überall her ein, ins Leben eines vielseitigen Kiez einzutauchen und im Görlitzer Park ausgelassen zu feiern. Berlin präsentiert sich an dem Feiertag einmal mehr als weltoffene Metropole mit breitgefächertem kulturellen Angebot.

Erster Mai in Berlin vor dem Roten Rathaus

„Tanz in den Mai“: Brauchtum trifft Moderne in Deutschlands Metropole Nr.1

Eine Anreise vor dem ersten Mai lohnt sich allemal, denn so haben Sie die Gelegenheit, am 30. April auch die Walpurgisnacht in Berlin zu feiern. Als Anlass, um in den ersten Mai hineinzufeiern, hat dieses traditionelle Fest mittlerweile Einzug in die moderne städtische Kultur gefunden. So kann beispielsweise auf dem Gelände der Kulturbrauerei ab dem späten Nachmittag in den Mai getanzt werden. Und auch an anderen gefragten Hauptstadt-Adressen wie dem zuvor genannten Britzer Garten kann man entsprechende Events besuchen.

Genießen Sie den Maifeiertag in der freien Natur

Wen es am 1. Mai hingegen eher ins Grüne zieht, der kann auch weit abseits von jedem Straßenfest einen herrlich sonnigen Feiertag in naturnaher Umgebung genießen. Vom Brandenburger Tor aus liegt etwa elf Kilometer in westlicher Richtung entfernt der Grunewald. Der bei Erholungssuchenden beliebte Stadtwald im gleichnamigen Berliner Bezirk ist vielen eine willkommene Abwechslung zum Trubel der Straße an diesem Feiertag. Ab und an trifft man auf andere vereinzelte Spaziergänger, ist aber sonst für sich und kann frische Waldluft einsaugen. Neben den Wäldern des brandenburgischen Umlands ist die randliche Umgebung idyllisch und friedlich. Dem Besucher bietet sich eine unvergleichliche spätfrühlingshafte Szene.

Besonders erholsam geht es hier beim sogenannten „Waldbaden“ zu, das in der Nähe des Teufelsberges stattfindet und über den S-Bahnhof Grunewald gut erreichbar ist. Hier können Sie sehr gut den Alltag hinter sich lassen, um die Natur regelrecht zu erleben. Um an diesem vom Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin veranstalteten Event teilzunehmen, zahlen Erwachsene einen Eintrittspreis von acht Euro.

Am Tag der Arbeit auf dem Wasser

Auch Schiffstouren auf der Spree eigenen sich hervorragend, um besonders an einem sommerlichen Tag den Aufenthalt in der Hauptstadt in vollen Zügen zu genießen. Das gilt auch, wenn am ersten Mai in Berlin die Sonne scheint. Eine der beliebtesten Routen verläuft vom Startpunkt „Spree Uferpromenade“ in Richtung des Regierungsviertels und hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Schon nach wenigen hundert Metern heißt es vom Bootsguide: „Zu Ihrer Linken sehen Sie das Bode-Museum“. Danach durchfährt man bei (mit etwas Glück) herrlichstem sommerlichen Wetter durch den Spreebogen und kann die imposante Architektur des Regierungsviertels und des Hauptbahnhofs bestaunen. Dahinter schließt sich sattes Grün und ein Blick auf den Rand des Tiergartens an, wo auch das Schloss Bellevue zu sehen ist.

Anschließend bietet sich die Fahrt mit einem Ruderboot auf einem See oder ein erfrischender Besuch in einem der vielen Berliner Biergärten an, um den Feiertag entspannt zu verbringen und gleichzeitig etwas Bewegung zu bekommen.

Erster Mai in Berlin auf dem Dampfer durchs Regierungsviertel

Gastronomie-Tipps für den ersten Mai

Sowohl Friedrichshain, als auch der angrenzende Stadtteil Prenzlauer Berg weisen sehr lebendige Barszenen vor. Die Boxhagener Straße, in der sich auch der Zarenhof befindet, sowie der Boxhagener Platz – kurz „Boxi“ – bilden einen regelrechten Schmelztiegel, was unterschiedlichste Bars und Kneipen für jeden Geschmack angeht. Wenn Sie sich für das Berliner Nachtleben begeistern, ist der Hotspot ein toller Ort, um den Maifeiertag gemütlich ausklingen zu lassen.

Alternativ können Sie auch das weitreichende Angebot an interessanten Cafés und Bars rund um den Alex in Anspruch nehmen. Von der hippen Kneipe über den urigen Pub bis hin zum gemütlichen Lokal ist hier alles vertreten.

Feiertagskomfort in unserem Hotel

Das Angebot an Festivals und Events rund um den ersten Mai kann von Jahr zu Jahr leicht variieren. Veranstaltungen wie die vom Vierfelderhof veranstaltete Bauernhof-Olympiade in Spandau oder das in Hellersdorf stattfindende Tanzfest am Alice-Salomon-Platz haben schon an vergangenen Maifeiertagen Gäste angelockt und es ist wahrscheinlich, dass sie auch während Ihres diesjährigen Hauptstadtaufenthalts ausgerichtet werden.

Um sich über das hauptstädtische Kulturangebot möglichst up to date zu halten, empfehlen wir Ihnen den Onlineauftritt RBB24 der ansässigen Landesrundfunkanstalt. Ganz gleich, wie Sie den ersten Mai in der lebendigen Hauptstadt verbringen: Am nächsten Morgen erwartet Sie nach dem Feiern oder Spazieren ein reichhaltiges und schmackhaftes Frühstücksbuffet in allen unseren Häusern.

Genießen Sie mit uns Ihren unvergesslichen Maifeiertag in Berlin

Außer in unserem Hotel in Friedrichshain können Sie am Maifeiertag auch in unseren anderen Häusern, dem Hotel Zarenhof Berlin Mitte und dem Hotel Zarenhof Berlin Prenzlauer Berg einchecken.
Unser Haus im Stadtteil Prenzlauer Berg liegt sehr nahe an der Kulturbrauerei, wo der traditionelle Tanz in den Mai stattfindet. Die Entfernung beträgt nur etwa 250 Meter.

Jetzt Zimmer in Prenzlauer Berg buchen!

Um zum ersten Mai in Berlin zu übernachten, können Sie sich gleich von dieser Seite aus ein passendes Zimmer buchen. Wir freuen uns, Sie in unseren Zimmern als Gast willkommen zu heißen. Wenn Sie weiterführende Informationen zu Veranstaltungen und Events am Tag der Arbeit in Berlin benötigen, wenden Sie sich jederzeit an unsere Mitarbeiter, die Ihnen gerne mit ihrem Insider-Wissen über mögliche Aktivitäten weiterhelfen.